Von Sammlern und Rettern

Deckel

Carolin ist aufgeregt: „Wir retten Kinderleben!“ sagt die Vierjährige. Und sie übertreibt nicht: Die Kinder im Hort der Kita Bullerbü sammeln Plastikdeckel für die Rotary-Aktion „500 Deckel gegen Polio“.

Hortgruppe

Säckeweise bunte Kunststoffverschlüsse haben Kinder und Eltern zusammengetragen. Getränkeflaschen, Tetrapacks, Zahnpastatuben – was ihnen in die Hände kam und zur Weiterverwertung geeignet erschien, kam in die Tüte. „Plastik ist wertvoll“, erklärt die zehnjährige Yosephine den Sinn der Aktion. „Dafür kriegen wir Geld.“ Und mit diesem Geld bezahlt der Rotary Club Schluckimpfungen in Nigeria, Afghanistan und Pakistan, „damit die Kinder gesund bleiben und nicht sterben müssen“, freut sich Lone (8 Jahre).

Ganz nebenbei haben alle Deckelsammler entdeckt, wieviel Freude ein solch sinnvolles, gemeinsames Projekt macht. Zuhause gebe es sogar einen Sammelwettbewerb, berichtet Alexander und befindet fachmännisch: „Aber Papa kriegt eindeutig mehr als Mama.“ Hort-Leiterin Ida Krause freut sich über das Engagement ihrer Schützlinge. Geld für elf Impfungen haben Kinder, Eltern und Mitarbeitende in Bullerbü zusammengetragen.

Und auch andere Adelby 1-Einrichtungen hat die Sammel-Leidenschaft erwischt. Adelby 1-Prokuristin Sabine Mau, zugleich Einrichtungsleiterin der Kita Adelby im Preesterbarg, koordiniert die Deckel-Aktion. Rund 15.000 Deckel seien inzwischen zusammengekommen – Geld für 30 Impfungen.

Einen herzlichen Dank an alle fleißigen Sammler – weiter so!

Beim Besuch unserer Seiten werden nur technisch notwendige Daten übertragen (z.B. Session-Cookies).

Bevor (etwa durch das Anschauen von Videos) weitere Daten übertragen werden, holen wir Ihre Zustimmung dazu ein.