Nachhaltigkeit bei Adelby 1

GWÖ, QE, BNE und vieles mehr: Was sind das für Begriffe?

Adelby 1 hat sich mit seiner Geschichte schon immer auf einen besonderen und eher holprigeren, unbequemeren, unüblicheren Weg als Unternehmen begeben. Das liegt an unserer Mission = Inklusion.

Uns ist Veränderung wichtig. Adelby 1 wirkt in unterschiedlichen Formen und Arten nachhaltig, um grundlegende Veränderungen in der Gesellschaft und für die Umwelt über das Unternehmen hinaus zu fördern. Dass sich vieles wandeln muss, dass dieses dringender denn je stattfinden muss, sollte dabei schon lange nicht mehr fraglich sein.

Für uns ist nachhaltiges Wirken, wenn wir uns mit bewussten Prozessen zur positiven Veränderung freiwillig aussetzen. Ob die Methode oder das System dann die Gemeinwohlökonomie ist, das UN-Programm Bildung nachhaltiger Entwicklung, das Netzwerk „neue Wirtschaft“ oder unsere bewusste Mitgliedschaft im Klimapakt. Auch der Weg, wie wir unsere interne Qualitätsentwicklung in Art und Form umsetzen ist kein üblicher oder vorgegebener Weg. 

Wir sehen es als Aufgabe, Promotor*in für alle diese Prozesse zu sein, Bündnisse und Allianzen für eine nachhaltigere Welt zu schaffen und/oder zu fördern. Wir möchten den jungen Menschen eine bessere Zukunft gestalten helfen. Das setzen wir nicht nur mit unserem operativen Inhalt – der Befähigung zur Selbstwirksamkeit – um. 

Stöbern Sie durch den nachhaltigen Bereich, der Sie persönlich anspricht. Wir freuen uns auf Ihre Teilhabe und ebenso auf Ihre Impulse!

Inklusion

Der Grundsatz der Inklusion ist eine personenzentrierte Haltung. Jeden Tag stehen die aktuelle, bedarfsgerechte, individuelle Bildung und Begleitung der von uns begleiteten Menschen im Mittelpunkt. Inklusion schließt eine Wertehaltung ein, die durch Respekt, Achtung, Wertschätzung und Mitgefühl gekennzeichnet ist.

Auf dieser „inklusiven“ Grundlage und unserer ganzheitlich geprägten Sicht- und Arbeitsweise bieten wir allen von uns begleiteten Menschen einen Rahmen, in dem sie Erfahrungen und Lernfortschritte entsprechend ihren Fähigkeiten und ihrem Tempo sammeln können.

Qualitätsentwicklung nach KQS

Die Qualitätsentwicklung ist für Adelby 1 wichtig, um zukunftsfähig zu bleiben.

In der Qualitätsentwicklung reflektieren wir das bestehende System und überprüfen, ob wir eine Qualität haben, die unserem Anspruch und dem Anspruch des Kostenträgers entspricht.

Wir erstellen unser Profil und erarbeiten, was wir besonders gut können und woran wir noch arbeiten müssen. 

Die Steuerungsgruppe erarbeitet in erster Linie die verschiedenen Themen im Rahmen der Qualitätsentwicklung. Sie setzt sich zusammen aus Mitarbeitenden aus den verschiedenen Unternehmensbereichen. So können wir einen Rundum-Blick auf das gesamte Unternehmen werfen.

Darüber hinaus haben wir Qualitätszirkel entwickelt, die sich aus Mitarbeitenden aus den verschiedenen Einrichtungen und Teams zusammensetzen. Diese transportieren die Themen aus der Steuerungsgruppe in das gesamte Unternehmen und übermitteln Anregungen aus den Teams in die Steuerungsgruppe.

Zusammenspeil Steuerungsgruppe und Qualitätszirkel

Zum Vergrößern bitte anklicken

Testat

Adelby 1 lässt sich nach dem Modell der Kundenorientierten Qualitätstestierung für soziale Dienstleistungsorganisationen (KQS) testieren. Im Rahmen dieses Modells wird ein Blick auf das gesamte Unternehmen geworfen. In einem Selbstreport werden 15 Qualitätsbereiche erarbeitet. Diese behandeln pädagogische Themen, fokussieren aber z.B. auch das Controlling und die Inklusion im Unternehmen. Am Ende eines Qualitätsentwicklungsprozesses werden die strategischen Entwicklungsziele für die nächsten vier Jahre, bis zur nächsten Testierung, festgelegt. 

Vor der Testierung nach KQS hatte Adelby 1 sich bereits 2005 als Pilot erstmals in Deutschland der Herausforderung einer Testierung nach dem LQK-Konzept gestellt. 2010 und 2014 wurde eine erfolgreiche Re-Testierung durchgeführt.

Seit 2019 sind wir nun erfolgreich nach dem KQS-Konzept testiert.

Unseren aktuellen Selbstreport finden Sie hier.

Die strategischen Entwicklungsziele, die wir uns für den nächsten Testierungszeitraum bis 2023 gesetzt haben, finden Sie hier.

Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ)

GWÖ

„Der Mensch im Mittelpunkt“ – das ist ein Grundsatz von Adelby 1.

Die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) möchte das auch erreichen: Den Menschen in den Mittelpunkt der Wirtschaft stellen. Wirtschaft bedeutet mit Geld, Personal und Naturprodukten zu arbeiten, um ein Ziel zu erreichen.

Ziel = Geld
Ziel = Gutes Leben
Mittel = Geld

In der täglichen Arbeit lernen Kinder und Jugendliche Werte von den Mitarbeitenden von Adelby 1. Werte sind zum Beispiel Vertrauen oder Zusammenarbeit. Die Werte sind für das menschliche Zusammenleben wichtig. Wir finden, dass Werte, die für das menschliche Zusammenleben wichtig sind, auch für die Wirtschaft wichtig sein müssen.

 

GWÖ-Werte

Menschenwürde
Jeder Mensch ist wertvoll und hat Rechte.
Solidarität und Gerechtigkeit
Solidarität ist, wenn Menschen sich gegenseitig helfen und unterstützen. Gerechtigkeit bedeutet, dass jeder Mensch die gleichen Rechte hat.
Ökologische Nachhaltigkeit
Alle passen auf, dass die Natur gut behandelt wird.
Transparenz und Mitbestimmung
Transparenz bedeutet so zu handeln, dass alle verstehen und wissen, warum man so handelt.

 

Adelby 1 arbeitet bei der Gemeinwohl-Ökonomie mit und macht eine Prüfung. Die heißt Gemeinwohl-Bilanzierung. Bei der Prüfung wird geschaut, ob wir uns an die GWÖ-Werte halten. Zum Beispiel wird geprüft, ob die Menschen, die das Spielzeug für die Kita herstellen, gute Arbeitsbedingungen haben. 

GWÖ kurz erklärt

YouTube-Videos


Beim Anschauen werden Cookies gesetzt und ggf. weitere Daten übertragen.

Warum machen wir eine Gemeinwohl-Bilanzierung?

  • Wir möchten schauen, wie wir uns verhalten und verbessern können.
  • Wir möchten zeigen, wie Adelby 1 arbeitet.
  • Alle dürfen sehen, wie viele Punkte wir erreicht haben.
  • Wir möchten andere motivieren, bei der GWÖ mitzumachen.
  • Wir nehmen unsere Verantwortung für die Gemeinschaft ernst.
  • Wir möchten dabei helfen, die GWÖ-Werte mit allen Menschen zu teilen.
  • Wir finden, dass die GWÖ gut zu uns passt.

YouTube-Videos


Beim Anschauen werden Cookies gesetzt und ggf. weitere Daten übertragen.

Sprechen Sie uns an! Gerne erzählen wir über unseren Weg, gerne vermitteln wir einen ersten Eindruck, gerne unterstützen wir bei der Auseinandersetzung mit der GWÖ.

Heiko Frost

Nicht nur die Deckungsgleichheit der GWÖ mit den Zielen des UN-Programms für Nachhaltigkeit überraschen! Auch der interne Diskurs, in dem wir uns durch das Bilanzieren als Unternehmen bewegen, ist ein wichtiger Schritt für die aktuellen Herausforderungen der Weltgemeinschaft.

Heiko Frost

Was bisher geschah


Ende 2017

Die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) ist uns durch die Teilhabe am strategischen Prozess der Bundesrepublik Deutschland zur Bildung für nachhaltige Entwicklung begegnet.


Anfang 2019

Adelby 1 richtet eine Koordinationsstelle zur GWÖ-Bilanzierung ein.


Herbst 2020

Wir haben die Bilanzierung abgeschlossen und uns erstmalig zertifizieren lassen. Das Ergebnis davon findet sich rechts neben diesem Text.


5. Oktober 2020

Wir feiern die erste GWÖ-Bilanzierung von Adelby 1 mit einer großen Veranstaltung.


 

Unsere GWÖ-Abschluss-Veranstaltung
ZUKUNFT LEBEN – Wirtschaften für‘s Gemeinwohl

Einladungskarte: Ist das Gemeinwohl oder kann das weg

Unser Programm

  • Bericht über den GWÖ-Zertifizierungsprozess | Adelby 1
  • Vortrag | Christian Felber, visionärer Ökonom und Initiator der GWÖ
  • Testat-Übergabe
  • Austausch | gemeinwohlorientierte Unternehmen
  • Workshops | Christian Felber, Henrike Marks u.a.

GWÖ-Feier

Mittschnitt der Live-Übertragung der Veranstaltung

YouTube-Videos


Beim Anschauen werden Cookies gesetzt und ggf. weitere Daten übertragen.

Hier können Sie direkt zu spezifischen Zeitpunkten der Veranstaltung springen:

Unsere Workshops

„Gemeinwohlorientierte Unternehmen in der Stadt – Zusammenspiel von Wirtschaft und Politik“

Die Gemeinwohl-Ökonomie wird neben Unternehmen auch von immer mehr Kommunen und Städte angewandt. Dadurch entstehen viele Synergie-Optionen, von der Wirtschaftsförderung und den öffentlichen Einkauf über die Gemeinwohl-Bilanzierung von Kommunalbetrieben nach dem Vorbild privater Pioniere bis zum demokratisch komponierten „Gemeinwohl-Index“ durch die Bürger*innen. Wir sehen uns verschiedene Praxis-Beispiele aus deutschen und internationalen Vorreiter-Kommunen an und generieren Ideen für Flensburg und die Region.

Adelby 1 – GWÖ im Berufsalltag“

Was bedeutet es, im Berufsalltag Gemeinwohl-orientiert zu handeln? Wie sieht die GWÖ-Matrix in der Anwendung aus? Gemeinsam sehen wir uns die Matrix genauer an und veranschaulichen die Indikatoren anhand von Beispielen aus der Praxis von Gemeinwohl-Unternehmen. Anschließend lenken wir den Blick auf die Bilanz von Adelby 1 und sammeln Ideen, wie die Werte der Gemeinwohl-Bilanzierung bei Themen aus dem Berufsalltag umgesetzt werden können.

„Bio-Lebensmittelwirtschaft – von der Wertschöpfungs- zur Wertschätzungskette“

In diesem Beitrag geht es um eine ganzheitliche Betrachtung der Bio-Lebensmittelwirtschaft. Gemeinsam mit den Teilnehmern möchte ich die gesamte Wertschöpfungskette vom Saatgut bis zum Teller in den Blick nehmen. Die Fragestellung die sich daraus ergibt ist, wie wir von der Wertschöpfungs- zur Wertschätzungskette kommen, in der alle Teilnehmer auskömmliche Preise bekommen und sich als Teil einer lebendigen Gemeinschaft verstehen.

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

193 Länder auf der Welt haben sich 2015 auf 17 gemeinsame Ziele geeinigt, um globale Probleme wie Armut, Hunger und Benachteiligung anzugehen. Diese Ziele werden die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele oder auch Sustainable Development Goals (=SDGs) genannt.

17 Ziele

Die Ziele können in fünf Oberthemen zusammengefasst werden:

  • Menschen
  • Wohlstand
  • Planet
  • Frieden
  • Partnerschaft

Adelby 1 und BNE

Adelby 1 engagiert sich mit unterschiedlichen Projekten für Bildung für nachhaltige Entwicklung:

  • Kooperation mit dem Naturwissenschaftlichen Museum
  • Netzwerk „BNE in der Region“
  • Förderung von BNE in der täglichen Bildungsarbeit
  • Bienenlehrpfad mit Blühflächen für Kita und Umfeld
  • Angebot von Kita-Natur-Lerngruppe
  • Kita mit BNE-Schwerpunkt
  • Fortbildungsangebote zu BNE über die Akademie 1
  • Engagement auf Landes- und Bundesebene

Warum BNE?

Die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele sind dringend notwendig! Um sie zu erreichen, müssen wir uns als Gesellschaft aber grundlegend verändern. Viele der Ziele sind vor allem über eine hochwertige Bildung zu erreichen.

Besonders das Bildungskonzept Bildung für nachhaltige Entwicklung soll dabei helfen. Mit Bildung für nachhaltige Entwicklung ist gemeint, dass Menschen durch Bildung dazu befähigt werden, sich so zu entwickeln, dass ihr Denken und Handeln Mitmenschen, Umwelt und in Zukunft lebende Generationen berücksichtigt.

Was wir hier und heute tun, hat woanders und in Zukunft eine Auswirkung!

Was bringt BNE?

Die Kompetenz…

  • …Werte und Haltungen zu entwickeln und zu überprüfen.
  • …sich Konzepte und Wissen zu erarbeiten.
  • …Probleme zu identifizieren, Perspektiven zu wechseln und Auseinandersetzungen zu führen.
  • …sich zu beteiligen, Entscheidungen partizipativ zu treffen, Lösungen auszuhandeln und etwas zu verändern.
  • …eigene Interessen zu entwickeln und Selbstwirksamkeit zu erfahren.

Wie geht BNE?

  • Ernsthafte Beteiligung ermöglichen und Demokratie üben
  • Ins Handeln kommen
  • Mit der Gemeinschaft auseinandersetzen und gemeinsam lernen
  • Einen Bezug zum Alltag herstellen
  • Gefühle als Motor für Veränderungen nutzen
  • Vielfalt und andere Perspektiven mitdenken und wertschätzen
  • Zusammenhänge erkennen und aufzeigen
  • Positive Zukunftsvorstellungen entwerfen

Zur Vertiefung

YouTube-Videos


Beim Anschauen werden Cookies gesetzt und ggf. weitere Daten übertragen.

End FAQ

 

Wir sind für alle da.

Adelby 1 ist Träger von Kindertagesstätten, Familienzentren, Frühförderung, Offenem Ganztag, einer stationären Jugendhilfe-Einrichtung und Integrationshilfen in Schulen.

Wir unterstützen Eltern und Kinder, wenn sie es brauchen. Wir fördern individuell und wollen daran mitwirken, dass alle Menschen am täglichen gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, und Sie werden von uns per E-Mail über Neuigkeiten benachrichtigt.

kununu-logo

Aktion Mensch GWÖ Schleswig-Holstein Erfolgsfaktor Familie Fortschrittsindex Erfolgsfaktor Familie KQS Klimapakt Flensburg liebt dich Paritätischer SH Menschen stärken Menschen Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Schleswig-Holstein e.V.

Beim Besuch unserer Seiten werden nur technisch notwendige Daten übertragen (z.B. Session-Cookies).

Bevor (etwa durch das Anschauen von Videos) weitere Daten übertragen werden, holen wir Ihre Zustimmung dazu ein.