Ein Praktikum in der mobilen Frühförderung

Vera Jensen

Mein Name ist Verena Jensen, ich bin 24 Jahre alt und studiere den Bachelor Sonderpädagogik im dritten Semester an der Leibniz Universität Hannover. Teil meines Studiums ist ein vierwöchiges Praktikum, das eine erste Orientierung im Berufsfeld einer schulischen oder außerschulischen Institution zum Ziel hat. Dieses Praktikum habe ich im Februar 2015 bei Adelby 1 mobil unter der Leitung von Charlotte Denkhaus absolviert.

Nach der Abgabe des Führungszeugnisses und dem Unterschreiben einer Schweigepflichtserklärung ging es los: ich konnte das Berufsfeld der Frühförderung kennenlernen und erste Eindrücke in der Arbeit mit Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren mit Entwicklungsverzögerungen und Behinderungen sammeln. Ich hatte vier interessante und abwechslungsreiche Wochen, in denen ich jeden Tag mit einer anderen Mitarbeiterin der mobilen Frühförderung in und um Flensburg unterwegs gewesen bin. Alle Mitarbeiterinnen haben mich herzlich empfangen und mir ihre Arbeitsweisen näher gebracht – dafür möchte ich mich bedanken!

Ich konnte die Förderung einiger Kinder in ihrem Zuhause und die Elternarbeit miterleben. Einen Tag habe ich Ingrid Schröder-Klein von der Interdisziplinären Frühförderung Flensburg, die mit Adelby 1 kooperiert, zu Hausbesuchen begleitet und ihr über die Schulter geschaut. Außerdem war ich bei Förderungen in den Kindertagesstätten in Flensburg und Umgebung dabei, an einem Vormittag mit der Waldgruppe eines Kindergartens unterwegs. Auch zum Schwimmen und Reiten konnte ich die Mitarbeiterinnen und „ihre“ Kinder begleiten und habe zudem eine Gruppe der offenen Ganztagsschule der Friholtschule in Flensburg besucht, die von zwei Schulbegleiterinnen geleitet wird. Die Teilnahme an Teamsitzungen und an Fachberatungen der Schulbegleiter wurde mir ermöglicht.

Ich habe viele Kinder mit unterschiedlichen Bedürfnissen, an dem jeweiligen Kind ausgerichtete individuelle Förderungen und die Anforderungen an die Mitarbeiter der Frühförderung kennengelernt. Die Mitarbeiter müssen flexibel sein, da sie jeden Tag an einem anderen Ort, mit anderen Kindern und unter anderen Gegebenheiten arbeiten. Außerdem ist Teamfähigkeit wichtig, da viele Kinder in den Kindertagesstätten gefördert werden und dieses eine gute Zusammenarbeit mit den Erzieherinnen bedarf. In der Arbeit mit den Familien ist zudem Einfühlungsvermögen von besonderer Bedeutung, da auf die Bedürfnisse der Kinder und ihrer Eltern eingegangen werden muss.

Das Praktikum hat mich darin bestärkt, nach meinem Studium mit Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Behinderungen zu arbeiten und sie in ihrer Entwicklung zu fördern.

Vielen Dank für die schöne Zeit bei Adelby 1 mobil!

Wir sind für alle da.

Adelby 1 ist Träger von Kindertagesstätten, Familienzentren, Frühförderung, Offenem Ganztag, einer stationären Jugendhilfe-Einrichtung und Integrationshilfen in Schulen.

Wir unterstützen Eltern und Kinder, wenn sie es brauchen. Wir fördern individuell und wollen daran mitwirken, dass alle Menschen am täglichen gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, und Sie werden von uns per E-Mail über Neuigkeiten benachrichtigt.

kununu-logo

Aktion Mensch GWÖ Schleswig-Holstein Erfolgsfaktor Familie Fortschrittsindex Erfolgsfaktor Familie KQS Klimapakt Flensburg liebt dich Paritätischer SH Menschen stärken Menschen Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Schleswig-Holstein e.V.

Beim Besuch unserer Seiten werden nur technisch notwendige Daten übertragen (z.B. Session-Cookies).

Bevor (etwa durch das Anschauen von Videos) weitere Daten übertragen werden, holen wir Ihre Zustimmung dazu ein.