Hoher Besuch: Kristin Alheit in der Kita Adelby

„Und die Kristin, die ist da!“ Fröhlich und unbefangen hat Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) auf ihrer Sommertour Station in der Kita Adelby gemacht. Dabei kam sie nicht mit leeren Händen: Ein Schwungtuch hatte die „Kita-Ministerin“, wie sich Alheit selbst den Kindern vorstellte, aus Kiel mitgebracht – und mit dem hatten Kinder und Politikerin in der Bewegungshalle gleichermaßen viel Spaß.

Adelbyalheit003

Im Mittelpunkt des Besuches stand dabei die Modellgruppen Inklusion. Wie es den Kindern hier gehe, wollte Alheit wissen und war nach zwei Stunden mit Singkreis und Schwungtuch zufrieden. Alle hatten sich gut verstanden. Und: „Was Ihr hier macht, ist sehr wichtig für uns“, stellte sie fest und versprach, auf jeden Fall wieder zu kommen.

Aktuell evaluiert die Landesregierung die Arbeit verschiedener Modellgruppen Inklusion, um ihre künftige Kita-Politik nach den Ergebnissen auszurichten. In Flensburg werden 95 der rund 280 Kinder mit heilpädagogischem Förderbedarf in den Einrichtungen der Kinder- und Jungenddienste Adelby 1 betreut.

Adelbyalheit007

Mit Spaß bei der Sache: v.l. SPD-Landtagsabgeordnete Simone Lange, Adelby 1-Geschäftsführer Heiko Frost, Ministerin Kristin Alheit und Adelby-Einrichtungsleiterin Sabine Mau.

Beim Besuch unserer Seiten werden nur technisch notwendige Daten übertragen (z.B. Session-Cookies).

Bevor (etwa durch das Anschauen von Videos) weitere Daten übertragen werden, holen wir Ihre Zustimmung dazu ein.