Podiumsdiskussion zur Bildungs­gerechtigkeit

10 Jahre Musiculum – Adelby 1 gratuliert!

Zu einer Diskussion über Bildungsgerechtigkeit im Musiculum Kiel durfte Moderator Heiko Frost unter anderem Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer und Staatssekretärin Dr. Dorit Stenke (Bildungsministerium SH) auf dem Podium begrüßen.

10 Jahre musiculum

Von links: Heiko Frost (Geschäftsführer Adelby 1); Gabriele Wahlbrink-Hermann (Fachvorsitzende und Musiklehrerin, Hebbelschule Kiel); Staatssekretärin Dr. Dorit Stenke (Bildungsministerium SH); OB Dr. Ulf Kämpfer, Kiel; Catrin Liebscher (Leitung Familienzentrum Aukrug); Schulleiter Thomas Willers (Friedrich-Junge-Gemeinschaftsschule, Kiel); Anne Hermans (Geschäftsführung Musiculum, Kiel).

Der Aussage „es gibt laut einer Studie gar nicht mehr verhaltensoriginelle Kinder“ von Dr. Dorit Stenke musste nicht nur Heiko Frost, unter Applaus, vehement widersprechen. Auch OB Dr. Ulf Kämpfer widersprach mit dem Hinweis, er sei zwar nicht vom Fach, aber könne diese Aussage auch nicht so stehen lassen.

Unter einem Eingangszitat von Heinz-Peter Meidinger (Präsident des deutschen Lehrerverbandes) eröffnete Heiko Frost die düstere Prognose neuester Zahlen, nach denen Kinder aus bildungsfernen Haushalten auch bildungsfern bleiben. Aus dem Publikum heraus wurde das Bildungsministerium gefragt, wie denn die Kosten im Vergleich pro Schulplatz in Gemeinschaftsschule, Realschule und Gymnasium stünden. „Hier gäbe es keine eindeutigen Messinstrumente und zu diverse Parameter“ so Dr. Dorit Stenke.

Beim Besuch unserer Seiten werden nur technisch notwendige Daten übertragen (z.B. Session-Cookies).

Bevor (etwa durch das Anschauen von Videos) weitere Daten übertragen werden, holen wir Ihre Zustimmung dazu ein.