Vielen Dank für die engagierten Beiträge und Diskussionen in unserem Familienhaus an der Bergmühle. Dort diskutieren die Kieler Sozialministerin Kristin Alheit (SPD), Maren Jensen (Stadt Flensburg), Antje Süchting (Pädagogische Fachberatung Adelby 1) und Heiner Dunckel (Vertreter der Kreiselternvertretung, SPD) mit interessierten Besuchern unter dem Titel „Qualität der Arbeit in Kitas“.

2017 04 kita talk mit menisterin alheit

Soviel ist klar geworden: Ein „Wir -machen-weiter-so-wie-bisher“ gibt es nicht. Auf den Kita-Trägern lastet der Druck, wirtschaftlich zu arbeiten einerseits, andererseits aber auch als Arbeitgeber attraktiv zu sein und gute Rahmenbedingungen zu bieten.

Die kniffelige Aufgabe kann gelingen, wenn alle an einem Strang ziehen: Land, Kommune, Eltern, Mitarbeiter, Arbeitgeber. 

2017 04 burgerwetten sparschweine vor den stadtwerkenEr kommt vielleicht ein bisschen spät, aber dieser Beitrag kommt von Herzen: Für die Bürgerwette haben sich insbesondere unsere Schulischen Hilfen und die Hort-Kinder der Kita Bullerbü ins Zeug gelegt. 

Die Bullerbü-Schüler waren sogar mit einer selbst gebastelten Pappnachbildung des Stadtwerke-Schornsteins unterwegs, sprachen Passanten an und sammelten so Spenden für die Bürgerwette ein.

Nun können wir 200 EUR an den Bürgerfonds überweisen. Vielen Dank an die jungen Leute für so viel Engagement!

Klimapakt Flensburg

 

Alle zwei Jahre veranstaltet der Verein Dicker-Willis-Koppel unter der Aufsicht der Freiwilligen Feuerwehr Klues ein Osterfeuer auf der Koppel mit Spiel und Spaß für die ganze Familie. Die Jugendtreffs Ramsharde und Speicher sowie der Abenteuerspielplatz waren mit Kreativangeboten und Stockbrot vor Ort. Und auch wir vom Familienzentrum und der Kita Sol-Lie sorgten mit bunter Schminke für leuchtende Kindergesichter.

2017 04 osterfeuer

Schon beim Entzünden des Feuers liefen bereits Marienkäfer, Batman und Orientprinzessin auf der Koppel herum. Trotz Windböen und Nieselregen nahm die Schlange am Schminkstand kein Ende. Um 17 Uhr wurde noch schnell der letzte Superheld gestaltet, um der Feuerwehr dann beim Einräumen zuzuschauen.

2017 04 osterfeuer schlange am schmickstand 2017 04 osterfeuer schmickstand

Es hat uns viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das Kartoffelfest im nächsten Herbst!

Jedes Jahr können wir von Glück reden, dass wir von jungen Menschen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes in der alltäglichen Arbeit in unserer Kita Timmersiek Unterstützung erhalten.

In diesem Jahr ist Neele Himmelsbach eine von ihnen. Als Freiwillige hat sie unter anderem die Aufgabe, ein besonderes Projekt zu entwickeln und zu präsentieren. Neele hatte die Idee, unseren Förderraum umzugestalten. So entstand in Zusammenarbeit mit den anderen Mitarbeitenden die Überlegung, einen Snoezelraum herzurichten. 

Es folgten Recherchen, Planungen, Zeichnungen, Gespräche und Diskussionen darüber, was ein Snoezelraum enthält oder wie wir dieses Projekt finanzieren könnten.

Just-Hansen-Stiftung

Im Herbst 2016 stellten wir dann einen Spendenantrag bei der Just-Hansen-Stiftung. Unsere Überlegungen in Worte zu fassen war schon eine kleine Herausforderung, schließlich tun wir das nicht jeden Tag. 

Zur Weihnachtszeit bekamen wir eine positive Rückmeldung: Die Just-Hansen-Stiftung würde uns gern unterstützen. Wann es jedoch soweit sein könnte, blieb unklar. Die kleine Stiftung ist ihrerseits auf Spendengelder angewiesen. Außerdem unterstützt sie in der Regel direkt Kinder mit besonderen körperlichen, geistigen oder seelischen Bedürfnisse sowie deren Familien. So finanziert sie etwa lebensnotwendige Spezialnahrung oder therapeutisches Reiten. 

Im März dieses Jahres meldete sich dann Frau Morf von der Just-Hansen-Stiftung bei uns. Wir vereinbarten einen Termin und tauschten uns über die Ziele, Bedeutung und Schwerpunkte der Stiftung und von Adelby 1 aus. Wir sprachen über die Entstehung des Snoezelraums und darüber, wie wichtig die Arbeit in diesem Raum mit den betroffenen Kindern ist, an einem Ort, der Ruhe und Entspannung ermöglicht.

Ungefähr zeitgleich begannen unsere Haustechniker schon Wände zu verkleiden, während Neele dem Raum einen neuen Anstrich gab. Wir wollten auch ohne Spendengelder schon einen Anfang machen. Umso mehr freute uns dann die Zuwendung der Stiftung. In nächster Zeit wird die Decke noch mit einem Himmel abgehängt und die Tür gemeinsam mit den Kindern gestaltet. So wird der Förderraum in kleinen Schritten zu einem Snoezelraum. 

Dank der Unterstützung durch die Just-Hansen-Stiftung – 1000,– €! – werden wir unser Ziel früher erreichen können als gedacht. Im Namen der Kinder und Mitarbeiter der Kita Timmersiek sagen wir herzlichsten Dank!

Mehr Infos über die Just-Hansen-Stiftung finden Sie unter

www.just-hansen-stiftung.de

Und am 29. April heißt es an der Flensburger Hafenspitze von 15 – 22 Uhr

Rock für Jeppe & Co

Anke Fiebig

Sprach-Kitas landesweit können ab sofort Boxen und Rucksäcke voller Geschichten bei ihren regionalen Büchereien leihen. „Darin sind Materialien und Bücher, die speziell auf die Belange der Kinder aus den Sprach-Kitas zugeschnitten sind“, erklärt Anke Fiebig. Die Boxen sind Teil einer Kooperation zwischen Büchereizentrale Schleswig-Holstein und den Kitas im Spracheverbund Nord (14 Kitas verschiedener Träger zwischen Nord- und Ostsee), die vom Bundesprogramm „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ gefördert und von unserer Kollegin Anke Fiebig koordiniert werden.

Die akademische Sprachtherapeutin, Diplom- und Trauma-Pädagogin von Adelby 1 freut sich über die neuen Materialien und „hat mit ihrer Begeisterung bei mir insbesondere für das Kamishibai-Erzähltheater schon große Neugier auf die neuen Medienboxen geweckt“, berichtetet Adelby 1-Geschäftsführer Heiko Frost und betont: „Ich bin mir sicher, dass die Wirkung dieses Projektes für frühkindliche Bildung enorm sein wird, weil es sprachtherapeutische Kompetenz mit inklusiver Pädagogik und der wichtigen direkten Zusammenarbeit mit Kindern und ihren Familien vereint.“

Übergabe der Sprachboxen

Jetzt wurden die Medienboxen und -Rucksäcke während einer Feierstunde in der Flensburger Bibliothek unter anderem von Schleswig-Holsteins Kultusministerin Anke Sporendonk, Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar und Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen, dem Direktor der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, übergeben. 

Seite 44 von 93

Beim Besuch unserer Seiten werden nur technisch notwendige Daten übertragen (z.B. Session-Cookies).

Bevor (etwa durch das Anschauen von Videos) weitere Daten übertragen werden, holen wir Ihre Zustimmung dazu ein.