Aktuelles

Weitere aktuelle Themen finden Sie auf unseren Kanälen bei Instagram, Facebook und YouTube.

 

Im Rahmen eines Projektes haben wir, die Maulwurfgruppe der kiwi, im Januar die Flensburger Feuerwehr besucht. Zu Fuß haben wir uns auf den Weg zur Bushaltestelle gemacht und sind mit dem Stadtbus zur Wache am Munketoft gefahren, wo wir uns mit Feuerwehrmann Klaus getroffen haben. Er hat uns alles genau gezeigt und den Tag über begleitet.

Als erstes haben wir uns die Feuerwehrhalle angeschaut, in der die Feuerwehrautos und Rettungswagen für den Einsatz bereitstehen. Hier durften wir dann auch auf dem Fahrersitz eines Feuerwehrautos sitzen. Danach wurde die Ausstatung der Feuerwehrautos und Rettungswagen genau unter die Lupe genommen. Währenddessen öffnete sich plötzlich ein Tor, und wir mussten zur Seite gehen. Es fuhr ein Rettungswagen rückwärts in die Halle, dabei schalteten die Sanitäter das Blaulicht ein – extra für uns! Dann rutschte ein Feuerwehrmann für uns die Feuerwehrrutschstange hinunter.

kiwi-feuerwehr

In der Halle hing überall an kleinen Garderoben die Einsatzkleidung, die Klaus uns gezeigt hat. Dabei fiel uns auf, dass die Hose über die Schuhe gestülpt ist: So können die Feuerwehrmänner ihre Einsatzkleidung schneller anziehen. Klaus hat uns nicht nur die Halle und die Einsatzwagen gezeigt, sondern auch den Raum, in dem die Wasserschläuche gewaschen werden. Dort durften wir alle mit dem Wasserschlauch spritzen und haben dabei gelernt, dass die Feuerwehrmänner „Wasser marsch“ und „Wasser halt“ sagen. Das gemeinsame Sitzen auf dem Leiterwagen wahr für uns sehr spannend, dort haben wir noch ein gemeinsames Gruppenfoto zur Erinnerung gemacht.

Danke für dieses tolle Erlebnis!

Hallo liebes Adelby 1-Team,

ich schreibe Ihnen hier als Mama von Tamia Petersen, die bereits seit November 2013 die Kita Adelby im Preesterbarg besucht. Wir und unsere Tochter sind sehr zufrieden mit der Einrichtung, da sie dort sehr gefördert wird und dementsprechend tolle Fortschritte macht.

Aus diesem Grund wollten wir der Glückspilze-Gruppe mal etwas Gutes tun. Im November 2015 habe ich einen Newsletter vom Onlineshop mytoys zur Weihnachts-Charity-Aktion „Weihnachtsengel gesucht!“ erhalten und daraufhin mit Tamia eine tolle Bewerbungskarte mit einem Wunschzettel gebastelt und abgeschickt.

Wunschzettel

Irgendwann hat man tatsächlich vergessen, daß man überhaupt dort mitgespielt hat. Wenn dann das Telefon klingelt und Tamia und ich mit Grippe zu Hause hocken und vor sich hin fiebern, geht man davon aus, dass es ein Scherz ist, wenn sich die Firma mytoys am Ende meldet...

Nein, es wäre kein Scherz und unser Wunschzettel ist tatsächlich gezogen worden! Ups, damit hatten wir nicht gerechnet, aber es natürlich gehofft. Die Mitarbeiterin war total nett und sagte, dass von ca. 450 Bewerbungen unsere gezogen wurde und der komplette Wunschzettel erfüllt wird. Sie würde sich am nächsten Tag noch einmal mit der Einrichtung in Verbindung setzen und dann das Paket auf die Reise geben, damit es noch vor Weihnachten ankommt. Wir waren alle sprachlos, aber haben uns tierisch über diese tolle Nachricht gefreut! Wir waren baff, glücklich, durcheinander... alles gleichzeitig.

Das Paket ist angekommen

In der nächsten Woche war Tamia wieder fit, als das Paket dann am 18.12. im Kindergarten ankam. Die Kinder und die Erzieher staunten nicht schlecht, als das RIESEN-Paket ankam. Ich hatte Frauke vorab darüber in Kenntnis gesetzt, damit das Paket auch angenommen wird und nicht zurück geht. Die Überraschung war riesig und die Kinder kamen aus dem staunen nicht mehr raus.

Da sieht man mal, das aus ein bisschen Engagegement und ein bisschen Glück viel Freude werden kann. Die Spielzeuge sind heiß begehrt bei den Kindern!

Klimapakt Flensburg

Lernen von und mit „Mutter Natur“ – das liegt uns am Herzen. Kinder, die sich in der Natur bewegen und dort Lernangebote bekommen, haben im Durchschnitt eine höhere Auffassungsgabe und sind auch körperlich gesunder als Kinder im vergleichbaren Alter, die sich viel drinnen aufhalten. Deshalb haben wir schon bisher viele Ausflüge mit unseren verschiedenen Gruppen gemacht und bewirtschaften mit den Kindern der verschiedenen Kitas sogar eigene Kleingärten.

Jetzt setzen wir uns auch politisch als Träger für einen nachhaltigen und schonenden Umgang mit der Natur ein – als Mitglied im Klimapakt Flensburg. Schon seit 2008 gibt es diesen Verein und immer mehr Unternehmen unserer Stadt schließen sich hier zusammen, damit unsere Kinder später eine lebenswerte Umwelt vorfinden. Wir freuen uns, künftig unseren Beitrag dazu leisten zu dürfen!

Anfang Dezember wurde an der Ecke Neustadt/Apenrader Straße eine Bücherbox eingeweiht – und die Kinder der Kita Sol-Lie halfen kräftig mit! Gemeinsam trugen sie mit dem Pädagogen Ralf Wildenhain eine bunte Liedermischung vor, um die Box willkommen zu heißen.

2015-12 buecherbox

15 Kinder sangen lauthals mit, gaben den Rhythmus vor, und alle Zuschauer waren eingeladen, den „Flug der Weltraummaus“ zu begleiten und das vergnügte Sein eines Kindergartenkindes kennenzulernen.

In Auftrag gegeben wurde die Bücherbox durch den Verein Flensburger Norden e.V. Nun können die BürgerInnen sich jederzeit Bücher aus unterschiedlichsten Genren und in verschiedenen Sprachen anschauen, ausleihen oder auch neue Bücher dazustellen.